Weiß oder Grau: Die Farbcodes der Wolken

Die Farbe einer Wolke hängt vom Licht ab, das auf sie fällt. Je nach Stand der Sonne verändert sich  dieses Licht. Die Wolke selbst kann die Farbe nicht ändern.

Wolken am Himmel

Weiße Wolken ziehen häufig in großer Höhe. Dort oben ist es bitterkalt, und die Wolken bestehen meist aus Eiskristallen. Genau wie Schnee werfen sie das weiße Sonnenlicht in alle Richtungen zurück. Deshalb sehen diese Wolken weiß au

Graue Wolken

Graue Wolken: An manchen Tagen ziehen viele dichte Wolken über den Himmel. Schließlich verdeckt eine dicke Wolkendecke den blauen Himmel. Diese dichten Wolken lassen nicht viel Sonnenlicht durch. Wir sehen die Unterseite, also die Schattenseite der Wolken, und die ist grau.

Je dicker die Wolken sind, desto weniger Licht lassen sie durch und desto dunkler sind sie. Diese dicken, meist tief schwebenden Wolken enthalten viel Wasser. Es sind meist Regenwolken.

Weiter zu: Niederschlag: Was kommt da von oben runter?
  • Worum geht´s bei Klima & Co?
  • Unser Wettermix: Von Sonne bis Nebel
  • Wasserkreislauf
  • Was genau ist diese Luftfeuchtigkeit?
  • Wer hängt die Wolken an den Himmel?
  • Warum steigt feuchte Luft eigentlich auf?
  • Wozu brauchen wir Wolken?
  • Niederschlag: Was kommt da von oben runter?
  • Wenn´s blitzt und donnert
  • Atmosphäre: Schutz für unsere Erde
  • Immer in Bewegung: Wind
  • Wetter, Witterung oder Klima?
  • Klimazonen: Tropische Hitze, polare Kälte
  • Jetzt ist Eiszeit
  • Wie viele Eiszeiten gab es?
  • Was bedeutet Klimawandel
  • Klimawandel und der Mensch
  • Natürlicher und menschgemachter Treibhauseffekt
  • CO2-Haushalt & Klimawandel
  • Gletscher: Eisreich hoch oben am Berg
  • Permafrost: Wenn´s IMMER kalt ist
  • Klimawandel für Tier und Pflanze
  • Wo wirkt sich der Klimawandel besonders stark aus?