Warum steigt feuchte Luft eigentlich auf?

  1. Die Luft nimmt die Bodenwärme auf, wird leichter und steigt auf. Dabei kühlt sie ab und ihr Wasserdampf kondensiert zu Tröpfchen.
  2. Wenn warme Luft auf einen Berg trifft, wird sie nach oben geleitet. Sie kühlt ab und in der Höhe bilden sich Wolken.
  3. Wenn Kaltluft und Warmluft zusammentreffen, wird die Warmluft von der dickeren Kaltluft nach oben gedrückt. Die warme Luft kühlt in der Höhe ab – es bilden sich Wolken.
Weiter zu: Wozu brauchen wir Wolken?
  • Worum geht´s bei Klima & Co?
  • Unser Wettermix: Von Sonne bis Nebel
  • Wasserkreislauf
  • Was genau ist diese Luftfeuchtigkeit?
  • Wer hängt die Wolken an den Himmel?
  • Wozu brauchen wir Wolken?
  • Weiß oder Grau: Die Farbcodes der Wolken
  • Niederschlag: Was kommt da von oben runter?
  • Wenn´s blitzt und donnert
  • Atmosphäre: Schutz für unsere Erde
  • Immer in Bewegung: Wind
  • Wetter, Witterung oder Klima?
  • Klimazonen: Tropische Hitze, polare Kälte
  • Jetzt ist Eiszeit
  • Wie viele Eiszeiten gab es?
  • Was bedeutet Klimawandel
  • Klimawandel und der Mensch
  • Natürlicher und menschgemachter Treibhauseffekt
  • CO2-Haushalt & Klimawandel
  • Gletscher: Eisreich hoch oben am Berg
  • Permafrost: Wenn´s IMMER kalt ist
  • Klimawandel für Tier und Pflanze
  • Wo wirkt sich der Klimawandel besonders stark aus?