Schmelzendes Eis gibt Felsen frei

Gletscher schmelzen

Der Klimawandel sorgt dafür, dass viele Berge stärker zu bröckeln beginnen. Warum? Erhöht sich die Temperatur, schmilzt das Eis. Die Schneegrenze wandert in die Höhe, und mit ihr auch die Eisgrenze. Dann wird immer mehr Gestein freigesetzt, das nicht gut zusammenhält.

Schnee- und Eisgrenze: Das ist jene Grenze, ab der das ganze Jahr über Eis und Schnee zu finden sind. Es ist das Reich der Gletscher. 

Neben dem sichtbaren Eis der Gletscher an der Oberfläche gibt es auch das Eis im Boden und im Felsen. Es wird Permafrost genannt. Dieses dauernde Eis hält die Bergflanken wie ein Klebstoff zusammen.

Weiter zu: Gletscher verschwinden
  • Klimawandel im Alpenraum
  • Unsere Atmosphäre
  • Wasser: Nicht nur flüssig
  • Der Wasserkreislauf
  • Wolken: Luftige Flüssigkeitsspeicher
  • Klima & Klimazonen der Erde
  • Die Klimazone der Alpen
  • Damals wie heute: Das Klima ändert sich
  • Der Klimawandel ist eine Tatsache!
  • Ursachen des Klimawandels
  • Der Treibhauseffekt
  • Künstliche und natürliche Treibhausgase
  • Weltweite Folgen des Klimawandels
  • Stark betroffen: Das Alpenklima
  • Der Klimawandel und die Naturgefahren
  • Wasserkreislauf: Mehr Niederschläge
  • Verändert sich der Wasserhaushalt?
  • Hitzewellen werden häufiger
  • Dürrezeiten nehmen zu
  • Niederschläge im Winter: Mehr Regen
  • Lawinengefahr steigt
  • Gletscher verschwinden
  • Permafrost wandert nach oben
  • Klimawandel für Umwelt, Fauna und Flora
  • Tierisches Leben im Hochgebirge: Im Wandel?
  • Wälder im Klimawandel