Damals wie heute: Das Klima ändert sich

In Millionen von Jahren hat sich unsere Erde immer wieder verändert. Kontinente haben sich verschoben, Gebirge sind gewachsen. Dadurch verlagerten sich Meeresströmungen und Luftzirkulationen. Warm- und Kaltzeiten haben sich im Laufe der Erdgeschichte abgewechselt und neue klimatische Bedingungen geschaffen. Solche weltumspannenden Klimaveränderungen dauerten früher Tausende von Jahren. Mensch und Natur hatten genug Zeit, sich auf die Veränderungen einzustellen.

Die letzten 2.000 Jahre: Warm- und Kaltzeiten

Seit Beginn unserer Zeitrechnung gab es mehrere Wärmeperioden, wie die Warmzeit im Römischen Reich oder im Hochmittelalter. Auch Kältephasen suchten Europa heim. So kühlte das Klima im Frühmittelalter und vom Spätmittelalter bis in die Neuzeit stark ab, letzteres von Meteorologen auch „kleine Eiszeit“ genannt.

Diese Klimaänderungen gingen bereits recht schnell vor sich. Sie waren aber auf ein relativ kleines Gebiet, beispielsweise Europa, beschränkt. Auch auf anderen Kontinenten gab es immer wieder regionale Klimaänderungen.

Und heute?
Das Klima ändert sich fortwährend, das ist normal. Auch jetzt gerade wieder, und zwar weltweit. Die Auswirkungen hingegen unterscheiden sich von Region zu Region.

Anthropogener Klimawandel

Der aktuelle Klimawandel findet global, also weltweit, statt. Die gesamte Atmosphäre unseres Planeten erwärmt sich. Jedoch hat die Erde es das erste Mal in ihrer Geschichte mit einer von Menschen gemachten Erderwärmung zu tun.

Anthropogen: Das Wort kommt aus der Sprache der Denker, Philosophen und ersten Wissenschaftler, der altgriechischen Sprache: ánthropos heißt „Mensch“, anthropogen bedeutet „vom Menschen gemacht“. 

Viele mögen jubeln: „Endlich nur mehr warmes, schönes Wetter“. Das ist aber zu kurz gedacht. Steigende Temperaturen bedeuten nicht nur schönes Wetter. Das sich ändernde Klima wird unser Wetter extremer und unvorhersehbarer machen: extreme Hitze, extreme Dürren, extreme Gewitter, extreme Niederschläge.

Außerdem geht dieser Klimawandel im Vergleich zu den früheren Veränderungen sehr schnell vonstatten, was katastrophale Folgen für Umwelt, Tiere und Menschen nach sich ziehen wird.

Weiter zu: Der Klimawandel ist eine Tatsache!
  • Klimawandel im Alpenraum
  • Unsere Atmosphäre
  • Wasser: Nicht nur flüssig
  • Der Wasserkreislauf
  • Wolken: Luftige Flüssigkeitsspeicher
  • Klima & Klimazonen der Erde
  • Die Klimazone der Alpen
  • Der Klimawandel ist eine Tatsache!
  • Ursachen des Klimawandels
  • Der Treibhauseffekt
  • Künstliche und natürliche Treibhausgase
  • Weltweite Folgen des Klimawandels
  • Stark betroffen: Das Alpenklima
  • Der Klimawandel und die Naturgefahren
  • Wasserkreislauf: Mehr Niederschläge
  • Verändert sich der Wasserhaushalt?
  • Hitzewellen werden häufiger
  • Dürrezeiten nehmen zu
  • Niederschläge im Winter: Mehr Regen
  • Lawinengefahr steigt
  • Schmelzendes Eis gibt Felsen frei
  • Gletscher verschwinden
  • Permafrost wandert nach oben
  • Klimawandel für Umwelt, Fauna und Flora
  • Tierisches Leben im Hochgebirge: Im Wandel?
  • Wälder im Klimawandel