Wie schnell fällt Schnee?

Schnee fällt aus Wolken, die sich in Höhen von 1 bis 10 Kilometern befinden. Die Meteorologen bezeichnen diese Wolken als Nimbostratus. Ja richtig, das sind Regenwolken! Aber bei tiefen Temperaturen fällt Schnee aus ihnen.

Pro Sekunde sinkt eine Schneeflocke auf dem Weg zur Erde ungefähr einen halben bis zwei Meter. So kann es über eine Stunde dauern, bis sie den Weg von der Wolke zur Erde geschafft hat. Bei ihrem Fall wächst sie laufend und verändert ihr Aussehen.

Wie schnell fällt eine Schneeflocke?
Weiter zu: Schnee: Kristall oder Flocke?
  • Werde Lawinen-Experte!
  • Vom Wasser zur Flocke
  • Schnee: Kristall oder Flocke
  • Schnee ist nicht gleich Schnee
  • Junger Schnee, alter Schnee
  • So fühlt sich Schnee an
  • Federleicht und tonnenschwer
  • Weiße Glitzerwelt
  • Kunstschnee
  • Ist Kunstschnee gut für die Umwelt?
  • Wenn ich groß bin, werde ich ... Lawine
  • Von der Schneedecke zur Lawine
  • Achtung – Lawinengefahr!
  • Lawinen finden immer einen Weg
  • Lawinenarten
  • Die Schneebrettlawine
  • Lawinenopfer
  • Wer schützt uns vor Lawinen?
  • Ständiger Lawinenschutz
  • Auch Technik schützt
  • Und wie schützt ein Wald?
  • Punktgenau: Zeitweiser Schutz
  • Sport und Spaß im Schnee
  • Gute Vorbereitung ist das A und O