Schnee ist nicht gleich Schnee

Auf den ersten Blick sieht eine Schneedecke eigentlich immer gleich aus. Es gibt aber ganz unterschiedliche Schneearten. Die Schneearten werden auf zwei unterschiedliche Weisen bestimmt: Nach Alter, und nach der Beschaffenheit des Schnees.

Beschaffenheit des Schnees

Wenn große Schneeflocken eine Schneedecke bilden, dann ist diese meist aus feuchtem Schnee. Damit lassen sich gut Schneebälle formen. Auch zum Schneemann bauen ist dieser Schnee besonders gut geeignet.

Sind aber sehr feine kleine Schneeflocken vom Himmel gefallen, kannst du annehmen, dass es sehr kalt war. Dieser Schnee ist meist trockener Pulverschnee.

Schneedecke
Pulverschnee
Feuchter Schnee
Weiter zu: Junger Schnee, alter Schnee
  • Werde Lawinen-Experte!
  • Vom Wasser zur Flocke
  • Wie schnell fällt Schnee?
  • Schnee: Kristall oder Flocke
  • Junger Schnee, alter Schnee
  • So fühlt sich Schnee an
  • Federleicht und tonnenschwer
  • Weiße Glitzerwelt
  • Kunstschnee
  • Ist Kunstschnee gut für die Umwelt?
  • Wenn ich groß bin, werde ich ... Lawine
  • Von der Schneedecke zur Lawine
  • Achtung – Lawinengefahr!
  • Lawinen finden immer einen Weg
  • Lawinenarten
  • Die Schneebrettlawine
  • Lawinenopfer
  • Wer schützt uns vor Lawinen?
  • Ständiger Lawinenschutz
  • Auch Technik schützt
  • Und wie schützt ein Wald?
  • Punktgenau: Zeitweiser Schutz
  • Sport und Spaß im Schnee
  • Gute Vorbereitung ist das A und O