Mächtige Wasserbringer

Eine ganz besondere Wettererscheinung ist das Gewitter. Das ist ein starker Regen mit Blitz und Donner und entsteht in einer gewaltig großen Wolke: Der Gewitterwolke.

Cumulonimbus

Die Meteorologen nennen sie auch Cumulonimbus. Sie ist eine wuchtige und dichte Quellwolke. Da sie sehr schnell wächst und aufquillt, schaut sie aus wie ein riesiger Karfiol. Sie ist die größte Wolke, die es gibt. Das obere Ende breitet sich vielfach amboss-förmig aus. Aus einer Gewitterwolke fällt der Regen meist in schweren dicken Tropfen. Aber auch Graupel- oder Hagelkörner können von ihr ausgehend auf die Erde prasseln. Meist sind die Niederschläge auch von starkem Sturm begleitet.

Weiter zu: Geburt einer Gewitterwolke
  • Von sanft bis wild: Mein Bach kann alles
  • Was macht den Bach so wild?
  • Wie viele Wildbäche gibt es?
  • Wie kommt das Wasser in den Wildbach?
  • Im Bachbett wird nicht geschlafen
  • Abschnitte eines Wildbaches
  • Hochwasser im Gebirge
  • Reißende Wildbäche
  • Geschiebe: Wer schiebt denn da?
  • Muren: Strömende Urgewalt
  • Wasserkreislauf der Erde
  • Wieviel Wasser kreist da über die Erde?
  • Sonne, der Motor für´s Wetter
  • Geburt einer Gewitterwolke
  • Hochwasserschutz
  • Schutzmaßnahmen 1: Forschen
  • Schutzmaßnahmen 2: Forstliche und biologische Hilfen
  • Schutzmaßnahmen 3: Dosieren und bremsen
  • Schutzmaßnahmen 4: Warnen und alarmieren