Was ist Steinschlag?

Durch Verwitterung lösen sich oft Steine oder Felsstücke aus einem Gebirgshang. Plötzlich und ohne Vorwarnung fallen sie abwärts. Sie sind eine beträchtliche Gefahr für Menschen und ihre Häuser und Wege. Bereits kleine herabfallende Steine können Bergsteiger und Wanderer stark verletzen oder töten.

Ist eine Bergflanke sehr steil, dann fällt ein Stein im freien Fall hinab. Schlägt er auf einen felsigen Untergrund, dann springt er wie ein Gummiball. Wenn die Hangneigung nicht so stark ist, dann rollt er abwärts. Besteht der Untergrund auch noch aus weicher Erde, dann kann er sogar talwärts rutschen. Egal wie ein Stein vom Berg kommt: Er ist stets mit hoher Geschwindigkeit unterwegs. Am flachen Ende eines Hangs kommen Steine zum Stillstand. Je nach Menge der herabfallenden Gesteinsmassen wird von den Fachleuten zwischen Steinschlag, Felssturz und Bergsturz unterschieden.

Weiter zu: Wie groß können die fallenden Steine sein?
  • Der mit den Steinen tanzt
  • Wie groß können die fallenden Steine sein?
  • Fels- und Bergsturz
  • Kleine Ursache, große Wirkung?
  • Eis & Beben sprengen Steine
  • Wenn das Eis schmilzt...
  • Mächtige Zerstörungskraft
  • Schutz gegen Steinschlag
  • Ein ganzer Hang kann rutschen
  • Wie kommt es zu Rutschungen?
  • Wie schnell ist so ein Hang?
  • Betrunkener Wald
  • Vorhersage möglich?
  • Hangmuren