Höchste Wasserfälle der Alpen

Krimmler Wasserfälle
Krimmler Wasserfälle

Österreich: Die Krimmler Wasserfälle liegen im Nationalpark Hohe Tauern in Salzburg. Mit einer Fallhöhe von 385 m sind sie die höchsten in Österreich.

Deutschland: Der Röthbachfall liegt in der Nähe des Königssees in Bayern. Seine gesamte Fallhöhe von 470 m macht ihn zum höchsten Wasserfall Deutschlands.

Schweiz: Der Mürrenbachfall ist der höchste Wasserfall der Schweiz, er stürzt in 5 Kaskaden atemberaubende 471 m in die Tiefe.

Zu erwähnen sind auch die Trümmelbachfälle. Sie sind die einzigen, unterirdisch zugänglichen Gletscherwasserfälle der Welt. Sie liegen im Lauterbrunnental, dem Tal der 72 Wasserfälle.

Liechtenstein: Hier gibt es keinen nennenswerten Wasserfall.

Frankreich: Beim Cascade du Rouget handelt es sich um einen spektakulären Wasserfall von fast 100 m Höhe. Sein Spitzname ist “Königin der Alpen”.

Italien: Der Cascate del Serio hat eine Gesamthöhe von 315 m. Ist somit der höchste Wasserfall in den italienischen Alpen.

Slowenien: Der Kloma Wasserfall ist 128 mhoch. Er liegt im Norden des Landes.

Weiter zu:
Klimawandel     Naturgefahren     Schutzwald     Gefahrenzonenplan
  • Der Naturraum der Alpen
  • Flora & Höhenstufen
  • Waldgrenze & Kampfzone
  • Tiere im Hochgebirge
  • Wasser - Der klare Schatz der Alpen
  • Woher kommt das Wasser der Alpen?
  • Wirtschaftsfaktor Wasser
  • Seen der Alpen
  • Flüsse der Alpen
  • Bäche und Wildbäche