Wasser – Der klare Schatz der Alpen

Ramsau

Der gewaltige Alpenkamm stellt eine mächtige Wetterscheide und einen gigantischen Wasserspeicher dar. Die Gipfel der Gebirgskette holen unvorstellbare Mengen an Niederschlag vom Himmel, und versorgen die Flüsse halb Europas mit Wasser. Die Alpen sind Europas größtes Süßwasser-Reservoir. Dazu gehören Gletscher, Flusssysteme und Seen. Eine Unzahl von Wildbächen durchzieht die Alpen. Ihr reines und klares Wasser fließt in die Donau, den Rhein, den Po und die Rhone. Der Wasserreichtum lässt unzählige Lebensformen gedeihen und versorgt Mensch und Tier mit Sauerstoff und Nahrung.

Wasser aus dem Gotthardmassiv

Zentrum der Alpen: Wasserscheide!

Das Gotthardmassiv gehört nicht zu den beeindruckendsten Gegenden der Alpen. Hier stehen auch nicht die höchsten Berge, aber im Herzen der Schweizer Alpen entspringen vier der größten Flüsse Europas. Von hier aus strömen die großen Alpenflüsse Rhein, Reuss-Aare, Rhone und Ticino in alle Himmelsrichtungen.

Weiter zu: Woher kommt das Wasser der Alpen
  • Der Naturraum der Alpen
  • Flora & Höhenstufen
  • Waldgrenze & Kampfzone
  • Tiere im Hochgebirge
  • Woher kommt das Wasser der Alpen?
  • Wirtschaftsfaktor Wasser
  • Seen der Alpen
  • Flüsse der Alpen
  • Bäche und Wildbäche
  • Höchste Wasserfälle der Alpen