Woher kommt das Wasser?

Berti plantscht

Berti plantscht vor seiner Biberburg im Bach herum. Er überlegt, woher das Wasser kommt. Tag und Nacht rinnt es in seinem Bach hinein. Einmal ist es weniger, ein anderes Mal fließt viel Wasser vom Berg herunter.

Da kommt seine Freundin Randy vorbei. Sie ist ein Waschbär-Mädchen und liebt das Wasser genauso wie Berti.

„Hallo Randy“, begrüßt Berti seine Freundin und fragt: „Weißt DU, woher das Wasser unseres Baches kommt?“

Natürlich kann Randy Auskunft geben:

Am Anfang ist die Quelle

Quelle

Ein Gebirgsbach entspringt an einer Quelle

Wenn du dem Wasser entgegengehst, dann wirst du irgendwann zu einer Quelle kommen. Ihr Wasser sprudelt hoch oben im Gebirge aus Felsspalten.

Woher kommt das Wasser aus der Quelle?

Woher kommt das Wasser?
  1. Meist ist es Regenwasser, das vor sehr langer Zeit auf den Berg gefallen ist. Es ist in die Ritzen und Klüfte der Felsen und ins Innere des Berges geflossen. Während Wasser durch den Erdboden und durch den Berg rinnt, wird es gereinigt. Irgendwo im Berg ist eine Gesteinsschicht, wo das Wasser nicht mehr durchsickern kann. Dort sammelt es sich, und kommt an einer anderen Stelle wieder an die Oberfläche – das ist dann die Quelle.
  2. Das Wasser eines Gebirgsbaches kann auch von einem Gletscher kommen.
Gletscherbach
Gletscherbach
Weiter zu: Bach und Wildbach
  • Bach und Wildbach
  • Abschnitte eines Baches
  • Die Strömung
  • Sauerstoffreich und unberührt
  • Von Alge bis Quellschnecke
  • Unsere Bäche – Reich der Fische
  • Was ist da grün im Bergbach
  • Lebewesen im und am Bergbach
  • Hochwasser an einem Bach
  • Grund für Hochwasser