Die Strömung

Strömung

Flüsse und Bäche sind Fließgewässer. Sie stehen niemals still, sondern fließen immer mit einer bestimmten Geschwindigkeit. Diese Bewegung und Geschwindigkeit des Wassers nennt man Strömung.

Wasser rinnt immer bergab. Je steiler das Gelände ist, desto stärker ist auch die Strömung. Ist das Gebiet eher flach, dann strömt das Wasser langsam.

Bei einem Wildbach ist die Strömung meist sehr stark. Sein Wasser kann Steine und Schotter mitreißen, und auch Äste und umgestürzte Bäume. Wenn die Strömung langsamer wird, dann lagern sich die Steine und der Schotter am Bachgrund ab.

Die Strömung von Flüssen ist meist langsamer. Denn viele Flüsse fließen durch flaches Land.

Weiter zu: Sauerstoffreich und unberührt
  • Woher kommt das Wasser?
  • Bach und Wildbach
  • Abschnitte eines Baches
  • Sauerstoffreich und unberührt
  • Von Alge bis Quellschnecke
  • Unsere Bäche – Reich der Fische
  • Was ist da grün im Bergbach
  • Lebewesen im und am Bergbach
  • Hochwasser an einem Bach
  • Grund für Hochwasser