Klein aber oho: Frosch, Molch & Co

Amphibien

Alpensalamander

Foto: Johann Kiessling

Feuersalamander

Die Haut von Amphibien hat weder ein Fell noch ist sie durch Federn oder Schuppen geschützt. Diese Tiere vertragen deshalb keine direkte Sonneneinstrahlung. Sie brauchen feuchte, schattige Lebensräume. Der Wald ist der beste Aufenthaltsort für Amphibien.

Besonders häufig findet man Alpensalamander oder Feuersalamander. Aber auch andere verschiedene Molche, Frösche und Erdkröten leben im Wald.

Grasfrosch
Teichfrosch
Erdkröte


Reptilien

Die Amphibien lieben es schattig, feucht und kühl, die wärmebedürftigen Reptilien hingegen, wie Schlangen und Eidechsen, leben auf hellen Waldlichtungen. Sonnige, lockere Waldränder gehören zu den beliebtesten Lebensräumen für Reptilien. Schlangen wie

Ringelnatter oder Kreuzotter lieben solch warme Orte. Auch die Zauneidechse ist hier zuhause.

Ringelnatter
Höllennatter
Kreuzotter
Zauneidechse
Weiter zu: Insekten & Spinnen
  • Wald und Bäume
  • Blätterreich & Nadelig
  • Welche Bäume wachsen im Wald?
  • Was wächst noch im Wald?
  • Tiere im Wald
  • Stockwerke des Waldes
  • Den Waldtieren auf der Spur
  • Waldtiere mit Fell
  • Waldvögel: Singen, trommeln, jagen
  • Insekten und Spinnen
  • Nachtaktive Tiere