Brandgefahr im Frühling

Waldbrand

Man sollte glauben, dass es um diese Jahreszeit feucht genug ist. Aber jetzt bilden die Bäume und Sträucher ihre neuen Blätter und Nadeln. Sie brauchen dafür viel Wasser aus dem Boden. Wenn es nicht ausreichend regnet, saugen sie den Boden leer. Besonders am Ende der Schneeschmelze ist der Boden und dessen Bewuchs sehr trocken, und die kräftige Frühjahrssonne heizt den Boden weiter auf.

Abgestorbene Äste die über den Winter abgefallen sind, die im Herbst abgefallenen Blätter und auch die Streu der Nadelbäume werden ganz dürr. Das sind die besten Voraussetzungen für Waldbrände.

Deshalb sei vorsichtig! Mache kein Feuer! Erinnere Erwachsene daran, dass im Wald keine Zigarette geraucht werden darf.