Sommerzeit ist Gewitterzeit

Gewitterwolken und Blitze

Ein Gewitter ist gewaltig

Meist ist der Sturm der Vorbote, der ein Gewitter ankündigt. Schon bauen sich riesige Wolkentürme auf und der Himmel verfinstert sich. Die ersten grellen Blitze sausen aus der dunklen Wolkendecke und der Donner kracht übers Land. Jetzt prasseln gewaltige Regenmengen herab.

In den Bergen ist dieses Naturschauspiel noch viel heftiger. Die Donner krachen und hallen durch die Täler. Die Wassermassen sprudeln über die steilen Felshänge herab. Dabei reißen sie Gestein und Äste mit. Alles was hier oben am Berg lose herumliegt, wird in die Täler geschwemmt.



Schau dir das Video an und erlebe die gewaltigen Wassermassen:

Sommer im Gebirge

Kitzsteinhorn

Zieh dich warm an, wenn du im Sommer ins Hochgebirge gehen willst. Mit zunehmender Höhe sinkt die Temperatur. Je nach Luftfeuchtigkeit sinkt die Temperatur zwischen 6 bis 9 Grad Celsius pro 1000 Höhenmeter.

Wenn du mit der Seilbahn auf das 3.029 Meter hohe Kitzsteinhorn fährst, ist es um etwa 15 Grad kälter als in der Talstation (780 Meter Seehöhe). Manches Mal liegt oben am Gipfel noch Schnee.

Brandgefahr im Sommer

Die Wälder brennen immer öfter

Wir kennen die Bilder von brennenden Wäldern aus fernen Ländern. Doch in den letzten Jahren brennen auch unsere heimischen Wälder immer öfter.

Doch was sind die Ursachen für einen Waldbrand?

NATÜRLICHE URSACHEN

* Blitz oder
* Selbstentzündung bei extremer Hitze und Trockenheit.

Natürliche Ursachen sind sehr selten.

DER MENSCH ALS URSACHE

Fast alle Waldbrände werden durch den Menschen verursacht. Unachtsamkeit und Leichtsinn sind die Hauptursachen:

* Ein Lagerfeuer in der Nähe eines Waldes
* Ein Lagerfeuer im Wald
* Weggeworfene Zigarette
* Müll der leicht zu brennen beginnt, wird im Wald weggeworfen
* Autos oder Motorräder, die am Waldrand oder Feldweg abgestellt werden. Der heiße Auspuff entzündet das trockene Gras.