1

In den Bergen bei Stani

Stani Steinbock

„Hallo Stani!“, ruft Berti seinem Freund zu. „Du als Steinbock lebst oben auf den Bergen. Da kennst du dich gut aus. Viele Kinder aber wohnen in der Stadt und waren noch nie auf einem Berg. Kannst du mir helfen, den Kindern einige Dinge über die Berge zu erklären?“

„Na klar mein Freund!“, sagt Stani Steinbock, „was wollt ihr wissen?“

Was ist ein Berg?
In einer flachen Landschaft erhebt sich ein Berg über die Umgebung. Die Spitze eines Berges heißt Gipfel. Meist ist ein Berg so hoch, dass am Gipfel keine Bäume oder Sträucher mehr wachsen können. Bei sehr hohen Bergen ist der Gipfel sogar im Sommer mit Schnee bedeckt. Berge sind sehr felsig, denn sie bestehen aus Gesteinen. Rund um einen Berg ist das Land hügelig oder flach.

Ist ein Hügel auch ein Berg?
Ein Hügel ist ein kleiner Berg. Er ist nicht so steil wie der Berg, und auf ihm wachsen bis zum Gipfel hinauf Pflanzen. Also Bäume, Sträucher und Blumen. Manchmal ist ein Hügel zur Gänze mit Wald bedeckt. Wie der Berg auch, besteht ein Hügel aus Steinen. Auf den Steinen liegt Erde, und darauf können die Pflanzen gut wachsen.

Hügel und Berge

Wie stellst du dir die Bergwelt vor?

In einer flachen Landschaft erhebt sich ein Berg über die Umgebung. Die Spitze eines Berges heißt Gipfel. Meist ist ein Berg so hoch, dass am Gipfel keine Bäume oder Sträucher mehr wachsen können. Bei sehr hohen Bergen ist der Gipfel Sanfte Hügel, zerklüftete Schluchten, steile Berghänge und schneebedeckte Gipfel? Ja genau, so ist die Bergwelt. Aber es gibt auch blühende Almwiesen, zwischen Felsen versteckte Blümchen, dichte Wälder und rauschende Wildbäche. In den Bergen wachsen viele wunderschöne Pflanzen. Im Reich der Berge leben auch viele Tiere, die es sonst nirgends auf der Welt gibt.

Weiter zu: Was ist ein Gebirge?