Bäume im Schutzwald

Ein besonders guter Schutzwald ist immer eine Mischung von unterschiedlichen Bäumen.

Komm mal mit, ich zeige dir, wie so ein Schutzwald aufgebaut ist.

Fichtenwald

Hier haben wir eine Fichte. Sie wächst sehr schnell. Je nachdem wie hoch oben am Berg sie wächst, braucht sie etwa 40 bis 50 Jahre, um ein großer Baum zu werden. Die Fichte ist ein Flachwurzler. Das heißt, dass sich die Wurzeln tellerförmig ausbreiten. Das ist gut für die Regionen des Hochgebirges, denn hier gibt es nur eine sehr geringe Bodenschicht. Starke Stürme können die Fichte aber leicht umwerfen.

Tannenzweige

Das ist bei dieser Tanne schon ganz anders. Sie hat sehr tiefe Wurzeln, deshalb kann ihr ein Sturm nichts anhaben. Außerdem braucht sie zum Wachsen nur wenig Licht, deshalb findest du sie auch häufig tief im Wald drinnen.

Bergahorn

Schau, hier steht ein Bergahorn. Das ist ein sehr wichtiger Baum im Schutzwald. Er wurzelt sogar in Geröllhalden und festigt sie so. Verletzungen durch Steinschlag heilen rasch wieder zu. Allerdings ist er viel frostempfindlicher als Nadelbäume.

Lärche

Dann gibt es noch Lärchen. Sie wachsen genauso wie die Zirben bis hinauf zur Waldgrenze. Der starke Stamm mit der rauen Rinde trotzt eisigen Stürmen und Lawinen.

Du siehst also, jeder Baum hat wichtige Eigenschaften für den Schutzwald. Deshalb ist die Mischung so wichtig.

Ansonsten leben hier auch noch Buchen, Erlen, Eschen und Kiefern im Schutzwald.

Jede Baumart ist ein Spezialist.

Weiter zu: Gibt es auch Früchte im Wald?
  • Besuch mich mal im Wald
  • Jeder Wald hat sein eigenes Klima
  • Der Wald in Österreich
  • Pflanzenreich im Wald
  • Wie isst ein Baum?
  • Auch Bäume trinken
  • Atmet ein Baum auch?
  • Laubbäume: Grün, bunt, nackt
  • Warum werfen Bäume ihre Blätter ab?
  • Nadelbäume: Immer grün
  • Verlieren Nadelbäume die Nadeln?
  • Ausnahme: Lärche
  • Welche Bäume kennst Du?
  • Welche Wälder gibt es?
  • Monokulturen
  • Naturnaher Wald
  • Was ist ein Schutzwald?
  • Der ideale Schutzwald
  • Gibt es auch Früchte im Wald?
  • Pilze: Eine eigene Lebensform
  • Wald: Haus mit vielen Stockwerken
  • Tiere in der Baumschicht
  • Bewohner der Strauchschicht
  • Wer tummelt sich in der Krautschicht?
  • Was ist los im Moos und Wurzelreich?
  • Nachtaktive Tiere
  • Vegetationsstufen in den Alpen
  • Tallage: Laubwald
  • Mittellage: Reich der Nadelbäume
  • Hochlage: Die Kampfzone
  • Alpine Region: Dem Gletscher gefällt‘s
  • Gefahren für den Schutzwald
  • Wald im (Klima-)wandel
  • Schäden durch Niederschläge
  • Luftverschmutzung
  • Wildschäden
  • Machen auch Rehe mal was kaputt?
  • Störfaktor Mensch
  • Richtiges Verhalten im Wald
  • Regeln bei Waldbrandgefahr
  • Waldbrandgefahr
  • Was ist Feuer?
  • Natürliche Brandursachen
  • Menschgemachter Brand
  • Welche Wälder brennen besonders leicht?
  • Wann brennt ein Wald?
  • Brandgefahr im Frühling
  • Brandgefahr im Sommer
  • Mehr Brände durch Klimawandel?
  • Ausbreitung eines Waldbrandes
  • Gibt es verschiedene Feuer?
  • Bekämpfung eines Waldbrandes